Alle Artikel mit dem Schlagwort: 50 Jahre Sparkassenautomation

Zeitzeuge Sparkassen-Mitarbeiter 1966 – 1969: Franz Angelo Gruber

Franz Angelo Gruber Von 1966 bis 1969 Sparkasse in der Stadt St. Pölten: Giro-Abteilung, Filialen Kirchberg an der Pielach und Wilhelmsburg Sparkassen–Laufbahn in den 60-ern Die Laufbahn als Sparkassen-Mitarbeiter war einer Beamten-Laufbahn nicht unähnlich und hatte in der Öffentlichkeit einen gutns Ruf. Es gab eine strenge Hierarchie mit einem Direktor und darunter die Abteilungen und Zweigstellen. Wer Matura hatte, wurde im Kundenverkehr eingesetzt und konnte nach Ablegen von Sparkassen-Prüfungen im Gehaltsschema und in der Position aufsteigen. In der Buchhaltung waren ausschließlich Handelsschülerinnen beschäftigt. Giro-Abteilung 1966 – 1967 Die Giro-Abteilung war im großen Kassensaal der Sparkasse mit Blick auf den St. Pöltner Dom untergebracht. Auf der Stirnseite befand sich die Hauptkasse und seitlich die Spar-, Kredit und Giro-Abteilungen. Die Überweisungsbelege wurden am Schalter entgegen genommen, bestätigt und danach am Giro-Schalter nach den Zahlungsverkehrswegen sortiert. Aus den so vorsortieren Belegen wurden dann in der Buchhaltung Sammelbelege erstellt und gemeinsam mit den Belegen an die Korrespondenzbanken (Girozentrale und Banken vor Ort) geschickt. In großen Kontentrögen waren die Kontoblätter untergebracht. Abbuchungen und Überweisungen wurden disponiert und für die tägliche …

Franz Angelo Gruber

Filialmitarbeiter Sparkasse in der Stadt St. Pölten, Programmierer Buchungssystem SUSY, Projektleiter Darlehen, Teamleiter Programmierung bei der Adaptierung des Girosystems für die Girozentrale (GIBSY), Teamleiter Buchungssystem, Referatsleiter Basisautomation, Projektleiter SPAR-Realtime, Abteilungsleiter Erneuerung Grundgeschäft und Anwendungsplanung, Projektleiter Umstellung Anwendungen der Salzburger Sparkassen, Projektleiter EURO-Bargeldumstellung für Sparkassen und Erste Bank. Sparkasse in der Stadt St. Pölten: 1966 bis 1969 Die Laufbahn als Sparkassen-Mitarbeiter war einer Beamten-Laufbahn nicht unähnlich und hatte in der Öffentlichkeit ein gutes Standig. Es gab eine strenge Hierarchie mit einem Direktor und darunter die Abteilungen und Zweigstellen. Wer Matura hatte, wurde im Kundenverkehr eingesetzt und konnte nach Ablegen von Sparkassen-Prüfungen im Gehaltsschema und in der Position aufsteigen. In der Buchhaltung waren ausschließlich Handelsschülerinnen beschäftigt. Die Giro-Abteilung war im großen Kassensaal der Sparkasse mit Blick auf den St. Pöltner Dom untergebracht. Auf der Stirnseite befand sich die Hauptkasse und seitlich die Spar-, Kredit und Giro-Abteilungen. Die Überweisungsbelege wurden am Schalter entgegen genommen, bestätigt und danach am Giro-Schalter nach den Zahlungsverkehrswegen sortiert. Aus den so vorsortieren Belegen wurden dann in der Buchhaltung Sammelbelege erstellt und gemeinsam mit …

50 Jahre Sparkassenautomation

Sparkassen 1970 Vor 50 Jahren wurden die meisten Gehälter bar ausbezahlt und die Stromrechnung bar einkassiert. Das Sparkassengeschäft beschränkte sich im wesentlichen auf die Hereinnahme von Spareinlagen und die Vergabe von Krediten. Jede der 170 Sparkassen hatte seine eigene Automationsunterstützung. Das Sparkassengeschäft vor 50 Jahren Automationsunterstützung vor 50 Jahren Franz Angelo Gruber – meine Zeit in der Sparkasse der Stadt St. Pölten von 1966 – 1969 Sparkassen 2020 Heute hat jeder ein Bankkonto, behebt sein Geld weltweit an Bankomaten, zahlt im Supermarkt an der Bankomat-Kassa und tätigt seine Bankgeschäfte mit dem Smartphone. Große Anstrengungen des Bankensektors, immer leistungsstärkere Computer und die Standardisierung des Zahlungsverkehrs waren dazu notwendig.Die SPARDAT-Buchungsgemeinschaft ermöglichte es ab 1970 jeder Sparkasse an dieser Entwicklung teilzuhaben. 50 Jahre später sind Erste Bank und Sparkassen die größte Bankengruppe Österreichs.  Mit einer komplexen, gemeinsamen  IT-Infrasttrukur ist es möglich, die Bankgeschäfte rund um die Uhr und rund um die Welt abzuwickeln. Und bei Fragen und Problemen hilft der persönliche Kundenbetreuer. Electronic Banking & persönliche Kundenbetreung – Bankgeschäfte rund um die Uhr, die Sparkassen-Filiale, George – das …